Freitag, 12. Mai 2017

Magie...spürst du sie?


Manchmal entsteht etwas Besonderes 
in meiner kleinen Kreativwelt....

Farbe gewinnt Tiefe,
es öffnet sich ein Raum...
man wird hineingezogen,
oder losgelassen.

Es entsteht Magie...
spürtst du sie?



...loslassen...träumen... 




...hineingleiten...und schweben



Und ich war nur auf der Suche
nach einer einfachen Karte,
ausschliesslich gestempelt,
unkompliziert
die ich mit meinen Kundinnen (Kreativfreundinnen)
an meiner Katalogparty als
schnelles Projekt,
neudeusch "Make & Take" ;-)
gestalten kann...

Und dann habe ich mich "weggestempelt",
habe in einem Zug x Variationen gestaltet,
mich vergessen und die Zeit.
So schön.

Es gibt dafür viele moderne Begriffe:
Flow, Vibes, Vibrations...

Etwas mit vergleichbarer Tiefe
und ähnlichem Effekt ist mir bisher nur einmal
passiert/gelungen,
als ich mit Oxidationsfarben experimentiert habe. 
Es ist mein liebstes Bild.
Ich würde es niemals verschenken.

 


Liebe Grüße

Eure Conni 
von Coco Stella Cards

 

Samstag, 22. April 2017

Orientpalast - Eastern Palace

Träumen vom Orientpalast
...sehnsüchtiges Warten

Hallo Ihr Lieben,
dies ist eine neue Produktreihe von Stampin'Up
Eastern Palace - Orientpalast



Wir Demonstratoren konnten es vorab bestellen.
Oben seht Ihr einfache Vorschläge,
unten schon die aufwändigeren Möglichkeiten.

Zuerst hat es mir gar nicht so gut gefallen,
aber das Thema entfaltet seine ganz eigene Faszination.

Nun, mein Set hat ziemlich lange auf sich warten lassen...
ich habe spät bestellt, dann bin ich in den Andrang während des Ausverkaufs geraten,
und dann hat sich noch alles über die Osterfeiertage verzögert.
Aber meine Phantasie hat keine Pause eingelegt
und so kam es zu einem riesigen Ideenstau.

Also, was kannst Du tun, wenn Du nichts tun kannst?
Du gehst auf Schatzsuche in Deiner reichgefüllten Stampin'Up-Schatztruhe
und findest alle möglichen Kostbarkeiten,
mit denen Du Deinen Orientphantasien freien Lauf lassen kannst.
Orient-Freestyle sozusagen ;-)

Hier meine erste Kreation
Oriental Lace - orientalisches Spitzenornament


Das ist das Spitzendeckchen aus dem Frühjahrkatalog,
ich habe es mit dem Fingerstempel augergine-farbig eingefärbt.
Leider ist es inzwischen ausverkauft :-(
aber ich habe noch einen kleinen Vorrat ;-) 
Der Hintergrund mit dem orientalischen Prägemuster 
stammt aus dem Designerpapier-Set "Eisfantasie".
Es entstehen tolle Effekte, wenn man ein geprägtes Paper mit dem Fingerstempel einfärbt.
Innen mit Limette, aussen mit Aubergine,
mit weichem Übergang, wie ein Lichtschein.
Die tiefen Stellen im Prägemuster bleiben weiss,
dadurch kommt das Muster schön zur Geltung.
Die Wirkung ist sehr geheimnisvoll.

Die spindelförmigen Elemente habe ich bei Tedi gekauft.
Passen sie nicht toll dazu?



Hier die nächste Idee
Orientalische Blüte - Oriental Flower
 Prinzessin Sukkulente läßt grüßen


Der orientalische Hintergrund ist diesmal mit einem 
Stempelkissen in Champagnergold gestempelt.

Die Blüte ist eine Sukkulente. 
Ich habe sie mit den Thinlits Sukkulentengarten 
(aus dem Frühjahrskatalog) aus taupe-farbigem Farbkarton gestanzt.
Die äusseren Blütenblätter sind mit Metallic-Spray edler gemacht:
zuerst ein Hauch Kupfer, dann Silber, das ergibt einen edlen rosé-Ton.
Die inneren Blätter sind mit dem Fingerstempel in Aubergine eingefärbt.

Für die Ranken-Elemente in den Ecken habe ich ein Ranke zerschnitten, 
die ich mit  dem Thinlits-Set  Blütenpoesie (aus dem HK) gestanzt habe.
An den Rändern sind die Ranken mit dem Fingerstempel mit Champagner gewischt 

Die Sukkulente hat es nicht in den Hauptkatalog geschafft,
sie wird sozusagen aus dem Paradies vertrieben.
Aber sie hat in meinem Orientpalast Zuflucht gefunden...
der Maharadscha konnte sich ihrem Zauber nicht entziehen ;-)
Scheherazade ist eifersüchtig. 



Die nächste Idee war eine 
Stuckrosette mit Blattgold
Oriental rose (stucco) with plated gold 
Sieht sie nicht edel aus?


Den Hintergrund habe ich mit einem Prägefolder im Rautenmuster
und der Bigshot geprägt. 
Die Stege sind mit dem Fingerstempel vorsichtig in Aubergine gewischt.

Und wieder einmal musste mein geliebtes Spitzendeckchen herhalten...
Ich habe es als Schablone aufgelegt 
und mit einem Spatel Strukturpaste daraufgestrichen.
Vorsicht, beim Auftragen nicht über die Aussenränder kommen.
(Im neuen Katalog gibt es ein Spitzenornament als richtige Schablone,
aber psst, das darf ich noch gar nicht verraten.

Für alles was nun kommt, braucht man Geduld,
sonst verdirbt man das Ergebnis.
Der Bart des Propheten wächst auch nicht schneller,
wenn man daran zieht ;-) 

Also: 
Schablone abziehen, Blatt welegen und mindestens eine halbe Stunde trocknen lassen.
Der Stuck darf nicht mehr nachgeben, wenn man mit dem Finger daraufdrückt.
Solange er sich kalt anfühlt ist er noch feucht.

Dann wird es aufwändig, aber man kann dabei meditieren:
Der Kleber für die Blattgold-Auflage muss nun mit dem Pinsel
auf jedes kleine Stuck-Ornament einzeln aufgestrichen werden.
Auf das Element, nicht auf den Untergrund ;-)
Hält man das Papier ins Licht kann man ganz gut kontrollieren,
was man schon bestrichen hat und was nicht:
die bestrichenen Elemente glänzen.
 
Für die Goldauflage habe ich Goldfolie und 3D-Kleber von Rayher verwendet.
Der 3D-Kleber ist besser, weil zähglüssiger 
als die Anlegmilch für's Vergolden mit Blattgold.

Der Kleber hat eine schmale Tülle,  das heißt man kann auch von Hand
eine Schrift aufmalen oder Hand Ornamente aufzeichnen 
und vergolden, wenn der Kleber getrocknet ist.  

Verwendet man echtes Blattgold schafft man eine Luxus-Edition.

Und wieder mindestens eine halbe Stunde trocken lassen.
Das ist superwichtig. Erst wenn der Kleber trocken ist
ist die volle Haftkraft erreicht.
Er ist dann nicht mehr nass, sondern klebrig.

Und nun die Goldfolie in Ornamentgröße ausschneiden und
wichtig: mit der Goldseite nach oben auflegen.
Mit dem Finger/ Fingernagel/ Bürste/ Walze andrücken/aufreiben.
Die überstehende Folie abziehen...
und fertig ist ein wundervolle vergoldete Stuckrosette.

Was das Ganze so Besonders macht ist,
dass die Rosette direkt aus dem Hintergrund kommt,
wie richtiger Stuck.


Und weiter geht es mit einem
Stuckmedaillon auf Antikhintergrund


Dieser Zyklam-farbige Cardstock ist unglaublich schön!

Hier habe ich mit einem Stempelkissen in Gold coloriert, 
nicht mit dem Finderstempel,
 sondern direkt mit dem Stempelkissen.
Wichtig: das Kissen flach aufsetzen.

Links habe ich die erhabene Seite (Stege) eingefärbt,
zusätzlich die Aussenränder mit Aubergine dunkler gemacht.
Rechts habe ich die flache Seite eingefärbt, die Rillen bleiben dunkel.

Für die Medaillons habe ich den Cardstock erst einmal grob
als Kreis ausgeschnitten und aussen mit Aubergine dunkler gefärbt.

Dann wieder die Strukturpaste mit dem Spitzendeckchen als Schablone 
aufgetragen und wieder mit Blattgold verziert. (siehe oben)
Wenn man die Medaillons als separate Elemente gestaltet,
kann man mit einem Spitzendeckchen als Schablone
viele Elemente auf einmal herstellen. 
Irgenwann ist das Papier aufgeweicht und die "Schablone" ist kaputt :-(
Dann  habe ich das Ornament als Medaillon ausgeschnitten  
und mit Dimensionals aufgesetzt.
Eine ganz anderer Effekt.

Und irgendwann hatte ich dann die Idee, ein Tapetenmuster zu gestalten
Orientalische Seidentapete - Oriental Tapistry 
 

 Der geprägte Hintergrund ist mit Aubergine coloriert  und mit den Sternen
aus dem Silvester-Set "Es wird gefeiert" in Aubergine bestempelt
und mit Pailletten verziert
Das Spitzenornament ist mit Dimensionals erhaben aufgebracht.
Die Paillettenkreis sitzt auf dem Hintergrund
und schimmert aus der Tiefe.
 
Nun bin ich mich mit meinen Freestyle-Orientideen zu Ende.
Wir sind übers Wochenende verreist.
Gerade habe ich mein Paket nachvergolgt.
Es wurde heute geliefert.
So, jetzt ist das Paket da,
aber ich bin unterwegs ;-)
 Es bleibt spannend...
Ich bin gespannt, ob ich mit den vorgegebenen Formen
zurechtkomme und ob es mir gelingt,
etwas Eigenes daraus zu gestalten. 
Liebe Grüße aus einem entspannten Wochenende
Eure 
Conni Stelzer
von Coco Stella Cards    
 

   

Mittwoch, 19. April 2017

Jubiläumsdeko mit Sukkulenten



20 Jahre Apotheke am Bahnhof
Herzlichen Glückwunsch


Liebe Apotheke am Bahnhof in Illertissen,
liebe Familie Spranger,
liebes Apothekenteam,
herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum.

20 Jahre seid Ihr nun schon für uns da.
Das ist schön. Danke dafür.

"Wir für Sie" 
ein schöner Leitspruch.
Und er wird gelebt.
Auch dafür vielen Dank.

Und auch ein herzliches Dankeschön dafür,
dass Sie sich von der Sukkulente (Steinrose) bezaubern liessen
und Sie für Ihre Jubiläumsdeko ausgewählt haben.
Ein große Ehre für diese zauberhafte Blüte
aus dem Stampin'Up Frühjahrskatalog.
Und für mich.

Es war eine tolle Erfahrung für mich,
zu sehen, wie die Ideen auf meinen kleinen Scribbles
Gestalt annehmen und groß werden durften.

Ein herzliches Dankeschön gilt Andrea,
weil Sie an mich geglaubt und mich unterstützt hat.
Synergien durch Freundschaft.

Herzliche Grüße

Conni Stelzer
von Coco Stella Cards

  

Dienstag, 18. April 2017

Zur Kommunion: Viele Tore im Spiel des Lebens


Zur Kommunion: 
Viele Tore im Spiel des Lebens






 Das ist mein Geschenk für unseren Nachbarsjungen Simon.
Er ist ein sehr begabter Fussballspieler und Leichtathlet.
Sein Kommunionthema ist der Weinstock und die Rebe.
Die Karte findet er vielleicht hübsch...
aber die Box macht ihm bestimmt mehr Spaß ;-)

Diesmal habe ich mehr mit meiner Silhouette Cameo gearbeitet.
Das Gras, die Rebe und die Box sind Dateien aus dem SIL-Store.
Den Kelch und die Schrift habe ich über das Programm designed.

Die Box gibt es auch als Thinlit von Stampin'Up.
Ihr findet sie im Hautpkatalog auf Seite 193.


Von Stampin'Up! ist auch der Prägefolder für die Sechsecke.
Er ist im Frühjahrskatalog auf Seite 46 zu finden.
Es ist ein Tiefenprägefolder, er ist doppelt so dick wie ein normaler Folder
und man muss das Sandwich für die Bigshot dünner aufbauen.
Wenn man das Papier mit einer Bügelspritze befeuchtet 
wird das Muster stärker geprägt. 
Zum Trocknen unter ein Buch legen, 
damit beim Trocknen keine Wellen bleiben.

 

Wir schneiden ein A6-Blatt in schwarzem 220g-Cardstock zu, 
alle anderen Teile in weiss:
den Kartenhintergrund 15,5 cm x 11 cm, 
den Kreis für die Hostie mit 5,3 cm Durchmesser (wegen Musterbreite),
und die beiden Teile für die Box.

Später kleben wir sie am Bodenteil zusammen 
und erhälten eine 4-flügelige Form,
wie eine Blüte.
Diese Flügel rund nach oben biegen, 
damit die Box die runde Form schöner annimmt.

Alle Teile müssen vor dem Prägen geschnitten werden, 
denn danach bleibt das Messer der Silhouette Cameo hängen, 
oder man würde das Muster mit den Thinlits plattdrücken.
Aus dem schwarzen Blatt schneiden wir von Hand die 6-Ecke heraus
und kleben sie auf die weissen 6-Ecke auf.
Das ist ein bisschen aufwändig, aber das Ergebnis ist die Mühe wert.
Dann noch das Gras aufkleben.
Auch das Gras und die 6-Ecke vorher leicht rund formen.

Die beiden Teile der Box am Boden mit doppelseitigem Klebeband 
zusammen kleben.
Voilà, fertig ist der Fußball.
 
Die Box ist ein echter Eye-Catcher.
Die Idee habe ich bei Pinterest gesehen.
 
Ich hoffe, der Simon freut sich so richtig darüber.

Lieber Simon,
ich wünsche Dir viel Glück
und viele Tore im Spiel des Lebens.
Du bist ein toller Junge.
Du machst das.

Lieber Gruss

Deine Conni Stelzer
von Coco Stella Cards